Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy

Schlüsselwörter:

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Agua Clara Schleuse
Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
Email
Print

Einmal auf einem Schiff durch den Panama Kanal zu fahren, war schon immer ein Traum von mir und nun war es soweit! Bereits seit zehn Tagen war die Norwegian Joy auf dem Weg von Los Angeles nach Miami. Die Kreuzfahrt sollte 15 Tage dauern und jeder zweite Tag war ein Seetag. So konnte man an den Seetagen ganz entspannt im Liegestuhl liegen, das Fitnessangebot nutzen und schon einmal schauen, was der nächste  Hafen an interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Mit jeder Seemeile, die wir zurücklegten, wurde das Wetter sonniger und wärmer. 

Kreuzfahrt von Los Angeles nach Miami durch den Panamakanal - Erfahrung Norwegian Joy - San José del Cabo

Auf dem Weg in den Süden hatten wir bereits einige Stopps eingelegt und zwar in:

  • Cabo San Lucas – Baja California
  • Acapulco – Mexico
  • Puerto Queztal – Guatemala 

Aber über die anderen Häfen, in denen  die Norwegian Joy anlegte, werde ich euch in einem separaten Blogpost berichten, hier in diesem Post geht es nur um mein unvergessliches Erlebnis der Fahrt durch den Panama Kanal.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik

An den beiden Seetagen von Puerto Quetzal nach Panama City passierten wir El Salvador und Nicaragua, um schließlich unser nächstes Ziel, Panama City, am späten Nachmittag zu erreichen. 

Panama City – erster Ausflug vom Pazifik zum Atlantik

Um schon einmal einen Eindruck von dem Panama Kanal und dem komplexen Schleusensystem zu bekommen, hatte ich den Ausflug vom Pazifik zum Atlantik gebucht.

Morgens fuhren wir mit dem Bus die knapp 80 Kilometer entlang des Panama Kanals nach Colón zum Atlantik. Der erste Stopp war das Besucherzentrum an der Agua Clara Schleuse. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Blick vom Besuchercenter auf die Agua Clara Schleuse

Die Aussichtsplattform bietet einen traumhaften Ausblick auf den Gatúnsee, die Agua Clara Schleuse sowie auf die Puente Atlantico Brücke. Außerdem kann man von der Plattform aus wunderschön in die einzelnen Schleusenkammern blicken, wie sie gefüllt werden und Schiffe langsam von Schleppern durch die Schleuse gezogen werden.

Anschließend ging es in den Kinosaal des Besucherzentrums, in dem mehrmals täglich ein Film gezeigt wird, der anschaulich die Geschichte des Panama Kanals erzählt.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Blick vom Besuchercenter auf die Agua Clara Schleuse

Der Panama Kanal – Die Geschichte und Entstehung

Die ersten Ideen, den Atlantik mit dem Pazifik durch einen Kanal zu verbinden, liegen mehr als 500 Jahre zurück. Nach der erfolgreichen Eröffnung des Suezkanals Mitte des 19. Jahrhunderts wurde ein erster Versuch gestartet, einen Kanal durch Mittelamerika zu bauen. Falsche Planungen und geologische Untersuchungen, sowie die extrem hohen Kosten, leiteten den Konkurs der Gesellschaft ein und das Vorhaben wurde erst einmal eingestellt.

Eine Auffanggesellschaft übernahm 1894 “die Fortführung der theoretischen Arbeiten” und verkaufte den Komplex 1902 an die Vereinigten Staaten für 40 Millionen Dollar. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Einfahrt in die Cocoli Schleuse

Die Vereinigten Staaten begannen mit der sorgfältigen Planung des Kanals. Bei einer Bauzeit von acht Jahren wurden Schleusen und Stauseen in den Kanal gebaut, um den Höhenunterschied auszugleichen. Während der achtjährigen Bauphase war es nicht der Kanalbau, der den Arbeitern große Probleme bereitete, sondern die tropischen Krankheiten, die mit dieser Landschaft einhergehen. Für den Bau des Kanals, den Stausee und die Schleusen beliefen sich die Kosten auf mehr als 380 Millionen US-Dollar.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Einfahrt in die Cocoli Schleuse

Das erste Frachtschiff durchfuhr im August 1914 den Kanal, aber die offizielle Eröffnung fand, bedingt durch den Ersten Weltkrieg, erst am 12. Juli 1920 statt. 

Wirtschaftliche und technische Probleme in der langen Geschichte des Panama Kanals machten einen Ausbau des Kanals notwendig. Konnten bis zum Ausbau des Panama Kanals nur Schiffe mit einer Länge von 291 Metern und einer Breite von 32 Metern den Kanal nutzen, so können heute Schiffe mit einer Länge von 366 Metern Länge und einer Breite von 49,1 Metern den Kanal befahren.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Besuchercenter in Colon

Im Jahre 2007 wurde neben der bestehenden Anlage mit dem Bau einer neuen dreistufigen Schleusenanlage auf der atlantischen und der pazifischen Seite begonnen. Zudem wurden die Fahrrinnen im Gatúnsee vertieft und verbreitert. Die feierliche Eröffnung der Panama Kanal Erweiterung fand am 26. Juni 2016 statt. 

Die historische Marke von einer Million Schiffen, die den Panama Kanal durchfahren hatten, wurde bereits im Jahre 2010 erreicht.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Rückfahrt nach Panama City in der historischen Eisenbahn

Nach der Filmvorführung, die sehr interessant und lehrreich war, ging es mit dem Bus zum Bahnhof nach Colón. Hier wartete bereits einer der historischen Züge, der uns zurück nach Panama City bringen sollte. Die Fahrt führte entlang des Kanals, vorbei am Regenwald mit seiner riesigen Pflanzen- und Tiervielfalt bis nach Balboa, einem Stadtteil von Panama City.

Der Ausflug war für mich eine sehr schöne und interessante Vorbereitung auf die morgige Fahrt durch den Panama Kanal.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Einfahrt in den Panama Kanal - Puente de las Americas

Panama Kanal – Durchfahrt mit der Norwegian Joy

Heute war der Tag, auf den ich drei Jahre gewartet hatte. Die Durchfahrt durch den Panama Kanal! Würden meine Erwartungen, die ich an diese Durchfahrt hatte, erfüllt werden oder waren die Erwartungen, die ich hatte, einfach zu groß?

Heute fiel mein Frühstück recht kurz aus, da ich mir einen schönen Platz für die Durchfahrt suchen wollte. Die Aussicht von meinem Balkon war nicht schlecht, bot aber nur eine seitliche Aussicht, die Lounge auf Deck 15 mit ihrer großen Glasfront, ging auf den Bug hinaus, bot aber nur einen Blick durch die Glasscheibe. Letztendlich fand ich den für mich besten Platz auf Deck 8, direkt ganz vorne im Bug des Schiffes.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Einfahrt in die Cocoli Schleuse

Bereits um kurz nach sieben Uhr befand sich die Norwegian Joy in Warteposition vor der Einfahrt in die Cocoli Schleuse. Vor uns wurde gerade ein riesiges Containerschiff geschleust. Fasziniert schaute zu, wie sich langsam die riesigen Schleusentore für die Norwegian Joy öffneten. Mit Schleppern wurde das Schiff in die Schleusenkammer gezogen und mit Tauen festgezogen, so dass sich das hintere Tor schließen konnte. Allein die Tore der Schleusenkammer haben eine Länge von 57 Metern, eine Breite von 10 Metern und eine Höhe, die zwischen 22 und 33 Metern liegt. Langsam stieg das Wasser in der Kammer an, um den ersten Höhenunterschied zu bewältigen. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Einfahrt in die Cocoli Schleuse

Nachdem wir die Cocoli-Schleuse nach fast drei Stunden verlassen hatten, erreichten wir den Culebra Cut. Der Culebra Cut, ein künstliches Tal, das die Kontinentalscheide in Panama durchschneidet. Mit einer Länge von 12,5 Kilometern bildet er die Verbindung des Panama Kanals mit dem Gatúnsee. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Weiterfahrt zum Gatunsee

Ganz langsam und gemächlich glitt die Norwegian Joy auf dieser schmalen Passage vorbei an grünen Wäldern und felsiger Landschaft in den Gatúnsee.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Gatunsee

In den Jahren 1907 bis 1913 wurde der Gatúnsee extra für den Panama Kanal künstlich angelegt. Die Schleusen werden mit dem Wasser des Stausees betrieben. Zur damaligen Zeit galt der Gatúnsee weltweit als der größte künstlich angelegte Stausee mit einer Wasserfläche von ca. 425 Quadratkilometern und einem Inhalt von rund 5,2 Kubikkilometern. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Gatunsee

Die Norwegian Joy erreichte den Gatúnsee mit seiner riesigen Wasserfläche und den sehr grünen Ufern rundum. An den Ufern wuchsen viele exotische Pflanzen wie Mangroven, Bananen, Palmen und viele, die ich namentlich gar nicht nennen kann.

Die Durchfahrt war sehr ruhig und beschaulich. Es blies leichter Wind,  die Sonne schien, ab und an kam mal ein Schiff vorbei, alles ganz entspannend. Nach etwa drei Stunden erreichten wir schließlich die Schleuse Agua Clara in Colón. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Agua Clara Schleuse

Gestern habe ich hier noch auf der Besucherplattform gestanden und ganz fasziniert auf die Schleusenanlage geblickt, so war ich heute selbst mit dem Schiff in der Schleusenanlage unterwegs. 

Hier in Colón musste die Wasserhöhe wieder nach unten auf Atlantikhöhe ausgeglichen werden. Mit dem Verlassen der Schleuse und dem Passieren der Puente Atlántico (Atlantik Brücke) gelangte die Norwegian Joy in das Karibische Meer, ein Nebenmeer des Atlantiks. Unser nächstes Ziel Cartagena in Kolumbien würde die Norwegian Joy am kommenden Morgen erreichen.

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Agua Clara Schleuse

Ein Zertifikat, das belegte, dass ich an dieser Fahrt teilgenommen habe, lag am nachfolgenden Tag in meiner Kabine. Eine sehr schöne Erinnerung, die mich immer an dieses besondere Erlebnis erinnern wird.

Um diesen besonderen und ereignisreichen Tag mit einem schönen Abschluss zu beenden, reservierte ich mir einen Tisch im à la carte Restaurant Savor. Das Essen und der Service waren wieder ausgezeichnet!

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Colon und der Atlantik mit der Puente Atlantico

FAZIT – Panama Kanal Durchfahrt – Kreuzfahrt Norwegian Joy

Die Fahrt durch den Panama Kanal sollte das Highlight der Kreuzfahrt sein und war es auch. Die Stunden, in denen ich im Bug stand und beobachtete, wie das Schiff langsam in die Schleusen gezogen wurde, waren einfach nur  interessant und beeindruckend. 

Panama Kanal Durchfahrt mit der Norwegian Joy - vom Pazifik zum Atlantik - Colon und der Atlantik mit der Puente Atlantico

Wusste ich doch, dass meine Familie gedanklich immer mit mir fuhr, so war sie während der Durchfahrt über die Webcams auf dem Schiff und den Schleusenanlagen immer mit dabei. Zudem bieten die Webcams nochmals eine ganz andere Perspektive auf die Schiffe in den Schleusenanlagen.

Hatte ich sehr große Erwartungen an die Fahrt durch den Panama Kanal gesetzt, so wurden meine Erwartungen bei weitem noch übertroffen.

Mit dem erreichen des Karibischen Meeres würden wir in den uns noch verbleibenden Tagen die Häfen von

  • Cartagena, Kolumbien
  • George Town, Cayman Islands

anlaufen, bevor dann das Ende der Kreuzfahrt mit der Norwegian Joy der Hafen von Miami sein würde.